FAQ — Häufig gestellte Fragen

Mandatsanbahnung / Erstberatung / Kosten

Sie haben sich einen ersten Eindruck von unserer Kanzlei verschafft und möchten Kontakt zu uns aufnehmen? Sie möchten aber vorab wissen, wie Sie das am besten machen und ob bereits Kosten damit verbunden sind? Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Sie hier:

Frau Neumann, muss ich für ein erstes Gespräch einen Termin mit Ihnen vereinbaren?

Da ich mich häufig in Terminen, telefonischen Beratungsgesprächen oder bei Mandanten befinde, ist es am besten, wenn Sie mich zunächst per Email oder über das Kontaktformular ansprechen und bereits für ein erstes telefonisches Orientierungsgespräch einen Termin vereinbaren oder um Rückruf bitten. Gerne können Sie aber auch telefonisch eine Nachricht im Sekretariat hinterlassen. Bitte haben Sie aber Verständnis, dass ich aus den oben genannten Gründen meist nicht direkt telefonisch erreichbar bin.

Ist ein erstes Orientierungsgespräch bereits kostenpflichtig oder kann ich mir zunächst einen Eindruck von Ihrer Kanzlei verschaffen?

Selbstverständlich können Sie uns zunächst kostenfrei Ihr Anliegen schildern, damit wir einschätzen können, ob und wie wir Sie bei Ihrem Problem unterstützen können. Auch ist es in vielen Fällen wichtig, zunächst ein persönliches Gespräch (zumindest am Telefon) geführt zu haben, da es sich bei einem Mandatsverhältnis um ein Vertrauensverhältnis handelt und „die Chemie stimmen muss“. Erläuterungen zu Kosten und Prozessrisiko erhalten Sie ebenfalls kostenfrei, damit Sie sich in Kenntnis dieser Umstände frei entscheiden können, ob und in welchem Umfang Sie uns das Mandat erteilen wollen.

Wir bitten jedoch um Verständnis dafür, dass wir Ihnen keine kostenlose Rechtsauskunft geben können und dürfen. Zum einen erfordern selbst vermeintlich kurze und einfache Fragen, die Sachlage und möglicherweise auch Unterlagen juristisch zu prüfen und rechtsverbindlich (also mit voller Haftung des beratenden Rechtsanwalts) zu erläutern. Zum anderen ist uns aufgrund des Wettbewerbs- und Standesrechts eine kostenlose Erstberatung nicht erlaubt, auch wenn dies in manchen Kanzleien anders gehandhabt wird. Dies wird auch durch zahlreiche Gerichtsentscheidungen gestützt, in denen festgestellt wird, dass dadurch, dass man mit der Bitte um anwaltlichen Rat an einen Rechtsanwalt herantritt, in der Regel stillschweigend ein Mandatsvertrag begründet wird und der Anwalt auch nicht darauf hinweisen muss, dass für die Beratung Kosten anfallen.

Frau Neumann, ich habe einen Artikel von Ihnen in einer Fachzeitschrift gelesen / Sie bei einem Vortrag gehört. Kann ich dazu kostenlos Fragen stellen?

Ich freue mich immer über Rückmeldungen zu meinen Artikeln, Vorträgen und Seminaren. Gerne dürfen Sie auch Kritik üben oder mich auf fehlende Aspekte hinweisen. Sobald Sie jedoch einen juristischen Rat zum Thema des Artikels oder Vortrags wünschen, gilt das oben Gesagte: Eine kostenlose Rechtsberatung ist leider nicht möglich.

Ab wann ist eine Beratung kostenpflichtig und werde ich darauf gesondert hingewiesen?

Eine Beratung ist kostenpflichtig, sobald der geschilderte Sachverhalt inhaltlich beurteilt wird, Unterlagen geprüft oder Handlungsanweisungen gegeben werden. Die Gerichte gehen davon aus, dass einem Mandanten, der sich mit der Bitte um Rechtsrat an einen Anwalt wendet, bewusst ist, dass er dafür bezahlen muss. (Beim Bäcker weiß man ja auch, dass man auch bereits für das erste Brot bezahlen muss, selbst wenn man vielleicht erst probieren möchte, ob es der ganzen Familie schmeckt 😉 ) Wir möchten jedoch, dass die Kosten für Sie stets transparent sind, so dass wir mit Ihnen besprechen, mit welchen Kosten Sie zu rechnen haben. Wenn keine Sondervereinbarung getroffen wurde, rechnen wir nach dem für Anwälte verbindlichen Rechtsanwaltsvergütungsgesetz ab. In bestimmten Fällen ist es allerdings sinnvoller, eine Honorarvereinbarung zu treffen. Dies werden wir Ihnen dann erläutern.

Welche Informationen benötigen Sie vor einem ersten Gespräch und wie kann ich sie Ihnen zukommen lassen?

Grundsätzlich ist es möglich, sämtliche Informationen zum Erstgespräch zu übermitteln. Gerade wenn umfangreiche Unterlagen zu sichten sind oder in jedem Fall ein Rechtsrat gewünscht wird, ist es jedoch hilfreich, Unterlagen bereits vorab an uns zu senden, zusammen mit dem Sachverhalt und Fragen, die Sie im Gespräch beantwortet haben möchten, damit wir uns auf das Gespräch vorbereiten können.
Gerne können Sie uns auch schon den Mandatsaufnahmebogen, die Vollmacht und bei Bedarf die Schweigepflichtentbindungserklärung ausgefüllt zusenden (Sie finden diese HIER zum Download).
Möchten Sie vor Erteilung des Mandats wissen, ob Ihre Rechtsschutzversicherung die Kosten übernimmt, empfehlen wir, uns die Versicherungsdaten zusammen mit dem Sachverhalt zukommen zu lassen, so dass wir vorab die Prüfung für Sie übernehmen können.

Ist es notwendig, Besprechungen in Ihrer Kanzlei zu führen?

Nein, Mandate können, falls gewünscht, auch ohne ein persönliches Gespräch in der Kanzlei telefonisch oder schriftlich bearbeitet werden. Wir weisen jedoch darauf hin, dass bei der Übermittlung von Daten per Email gewisse Sicherheitsrisiken bestehen. Übersenden Sie uns vertrauliche Daten daher am besten auf dem Postweg.

Autoren- und Vortragstätigkeit von Rechtsanwältin Neumann

Sie möchten sich zu den Artikeln von Frau Neumann äußern, haben Anregung oder Kritik? Oder Sie möchten mit Frau Neumann Kontakt aufnehmen, um sie zu buchen? Dann informieren Sie sich hier.

Frau Neumann, ich möchte Sie für einen Vortrag buchen oder Sie als Autorin gewinnen. Wie nehme ich am besten Kontakt zu Ihnen auf?

Sehr gerne stehe ich Ihnen als Referentin oder Autorin zur Verfügung. Hierfür senden Sie am besten eine E-Mail mit den Eckdaten und Ihrer Erreichbarkeit oder verwenden unser Kontaktformular. Ich werde mich dann mit Ihnen in Verbindung setzen. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass ich auch im laufenden Kanzleibetrieb ausreichend Zeit habe, um alles Wesentliche mit Ihnen zu besprechen.

Darf ich Ihre Blogartikel („Aktuelles“) verlinken und/oder teilen?

Gerne dürfen Sie meine Beiträge im Blog verlinken und/oder teilen, ich bitte im Falle der Verlinkung jedoch um Übersendung eines Links zu Ihrem Beitrag.

Kann ich Ihre Beiträge kommentieren oder anderweitig Feedback geben?

Die Kommentarfunktion ist bewusst deaktiviert, da ich für sämtliche Inhalte meiner Seite und damit auch für Kommentare hafte. Aus Zeitgründen ist es mir jedoch nicht möglich, sämtliche Kommentare oder gar Diskussionen zeitnah zu prüfen. Sie können mir Ihr Feedback aber sehr gern über das Kontaktformular zukommen lassen. Ist dieses auch für andere Leser interessant, so werde ich im Blog gegebenenfalls darauf eingehen.